Donnerstag, 26. April 2018, 13:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wasser - Wissen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wamo

unregistriert

1

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 19:07

Unterlast SBR Kleinkläranlage

Hallo, eine Frage vom interessierten Laien, der sich eine Kleinkläranlage für sein Einfamilienhaus installieren will/muß:

An verschiedenen Stellen habe ich gelesen, daß SBR Anlagen häufig Probleme mit Unterlast haben. Meine Frage dazu ist, ab wann man da von Unterlast sprechen kann?
Es geht hier nicht um ein Wochenendhaus, aber bei einem Einzelhaushalt gibt es ja auch starke Schwankungen (Urlaub etc.). Würdet Ihr SBR Anlagen für so kleine Einheiten (2-4 Personen) empfehlen?

Alternativ könnte ich mich mit einer Pflanzenkläranlage anfreunden... Da ist mir aber nicht klar, welche Vorklärung erforderlich und sinnvoll ist.

Vorfluter ist ein angrenzendes Gewässer.

Grüße, Wamo

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

2

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 15:07

Moderne SBR- Anlagen sollten mit den Schwankungen eines normalen Einfamilienhaushaltes klarkommen. Schließlich liegt ja gerade der Vorteil im SBR- Verfahren, dass sich ein gewisser Puffer ergibt, welcher in Zeiten mit geringem Zufluss genutz werden kann. 2-4 Personen ist für's Eigenheim Standart und sollten bei normalem Wasserverbrauch kein Problem darstellen. Schlimmer wirds, wenn Oma Müller alleine oder gemeinsam mit dem ebenso sparsamen Opa Müller eine solche Anlage betreiben. Da wirds schon eng. Ansonsten gibt's auch Kläranlagen, die auch mit sowas zurecht kommen. Sieh mal hier nach: Alles Klar GmbH .
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Wamo

unregistriert

3

Freitag, 16. Dezember 2011, 13:08

hallo Sven, danke für die Antwort.

Sehr interessanter link! Zumal ich es bei Anlagen jeder Art immer sehr schätze, wenn möglichst wenig 'Technik' verbaut wird. Dann kann halt auch nur wenig kaputt gehen... :thumbup:

Hast Du selber mit diesem Produkt schon mal Erfahrung gesammelt?

Eine Lösung mit viel Technik, die ich aber trotzdem ganz spannend fand, ist die von Rewatec. Hier wird hinter die SBR Anlage noch ein Komposter gehängt. http://www.rewatec.de/index.php?cat=187
Dann hätte man gar keine Schlammabfuhr mehr. Hast Du oder ein anderer Forist dazu eine Meinung?

Grüße!

Michael Stadler

unregistriert

4

Samstag, 17. Dezember 2011, 12:50

Klaro

Hallo zusammen,

ich habe mir von Klaro ein SBR Anlage gekauft und bin sehr zufrieden. Deren Kleinklaeranlage hat auch eine gepruefte Unterlasterkennung.

Schaut mal unter www.klaro.eu

Viele Gruesse

Michael

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

5

Montag, 19. Dezember 2011, 07:25

Hallo WAMO

Ich selbst habe eine Anlage von WERTEC aus Chemnitz. Die funktioniert nun schon seit 7 Jahren ohne Störungen. Die Alles-Klar Geschichte braucht so denke ich ein bestimmtes Geländegefälle, sonst wird doch irgendwo gepumpt werden müssen. So ähnlich wie die von Michael vorgschlagene Variante funktioniert meine auch. Die Druckluftheber sind nahezu wartungsfrei. Einzig der Verdichter und die Magnetventile könnten kaputt gehen. Ich denke, dass ist ein bisschen wie Auto kaufen. Das Angebot ist so groß, dass eine Einzelempfehlung schwer ist.
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Wamo

unregistriert

6

Dienstag, 20. Dezember 2011, 12:03

Hallo Sven! Nach nun einiger Recherche bin ich auch ziemlich erschlagen vom Angebot.

War mir nicht klar, daß sich auf dem Feld der Kleinkläranlagen so viele Systeme und Anbieter tummeln...

Warum muß eigentlich eine SBR Anlage 2x pro Jahr geprüft werden und einen Pflanzenkläranlage nur 1x ?

Dann werde ich jetzt wohl erstmal Angebote einholen. Zumindest habe ich jetzt dafür eine brauchbare Info-grundlage. Vielen Dank für die Unterstützung.

Wamo

Zündfunke

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Rheinland

7

Donnerstag, 12. Januar 2012, 14:21

Literatur Kleinkläranlagen

Hallo Wamo,



hoffentlich noch nicht zu spät: Wenn Du angesichts der im Raume stehenden Investitions- und Betriebskosten bereit bist, bereits im Vorfeld zu investieren (hauptsächlich Zeit), dann empfehle ich "Kleinkläranlagen heute" von Bernd Goldberg, parallel beim Vulkan Verlag und bei HUSS Medien. Darin ist so ziemlich alles gesagt, von Rechtsgrundlagen über Verfahren bis zum Betrieb. Sehr anschaulich ist auch der Boller/Strunkheide/Witte "Betrieb und Wartung von Kleinkläranlagen" (Hirthammer-Verlag).



Beide Bücher kosten nicht die Welt, besonders im Vergleich zu den Kosten der Anlage. Besser vorher schlau machen als hinterher ärgern.



Gutes Gelingen!
Multiple exclamation marks is a sure sign of a diseased mind. -Terry Pratchett

Ich

unregistriert

8

Dienstag, 17. Oktober 2017, 10:34

ACHTUNG wasserrechtliche Genehmigung

Finger weg von Anlagen der Firma BAAS Kläranlagen.
Die Firma liegt mit der Behörde im Kintsch und eine wasserrechtliche Genehmigung ist nur mit Problemen behaftet. Es gibt ausreichend seriöse Firmen, die euch nicht im stich lassen.

Thema bewerten