Donnerstag, 26. April 2018, 04:04 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wasser - Wissen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 17. Oktober 2011, 08:54

Abwassergeruch im Schlafzimmer

Hallo,
wohnen bereits seit 4 Jahren in diesem Haus /ca. 35 Jahre) und haben das Problem, dass es bei Wetterwechsel sehr stark nach Abwasser riecht.
In unserem Schlafzimmer war ein Waschbecken, dass aber bereits schon vor Jahren abgemacht und versiegelt wurde.
Hatte bereits zwei mal jemand hier von einer Sanitärfirma, der den Deckel nochmals geöffnet und neu versiegelt hat, was aber
leider nicht geholfen hat. ;(
Sind ziemlich ratlos an wen wir uns da wenden können und hoffe, dass uns hier jemand weiter helfen kann.
Mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »corinaheu« (17. Oktober 2011, 09:03)


Zündfunke

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Rheinland

2

Montag, 17. Oktober 2011, 11:43

Hallo Corina,



kommt es vielleicht von draußen? Über-Dach-Be/Entlüftungen können je nach Wetterlage (Temperatur, Luftdruck, Windrichtung) dazu führen, dass Kanalatmosphäre entweicht. Durchs Fenster kann das dann auch mal ins Zimmer. Prüfung: Bei Auftreten des Geruchs Fenster öffnen und nach draußen schnüffeln; evtl. Nachbarn fragen, ob die das auch kennen; von draußen nach der Be/Entlüftungsleitung suchen um zusehen, wo sie endet.
Multiple exclamation marks is a sure sign of a diseased mind. -Terry Pratchett

3

Montag, 17. Oktober 2011, 13:07

Hallo Zündfunke,
nein, der Geruch kommt von Wand mit dem versiegelten Wasserhahn. Dahinter befindet sich unser Badezimmer, in dem man aber nichts riecht.
Da wir keinen Keller haben, konnte der freundliche Herr vom Sanitärdienst mir auch nicht sagen ob da altes Wasser steht, dass evtl. stinkt.
Be/-Entlüfter wurde angeschaut, da passt wohl alles auf dem Dach.
Einzige Möglichkeit wäre dann wohl Wand und schauen was für Rohre sich dahinter verbergen oder?

Zündfunke

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Rheinland

4

Dienstag, 18. Oktober 2011, 10:11

Ich fürchte ja, aber innerhalb von Gebäuden bin ich nicht vom Fach, da müssen die Kollegen Hochbauer/TGA/Sanitär ran :(

Was ich nicht verstehe, ist der Zusammenhang mit Wetterwechsel. Das klingt immer so nach Dachentlüftung. Nachschauen ist natürlich immer gut, aber selten einfach.

Gibt es vielleicht im System gelegentliche Druckstöße, z.B. von einer Waschmaschine, die die wie auch immer geartete Abdichtung am alten Waschbeckenablauf rausdrückt? Wie man solche stillgelegten Abzweige in der Gebäudeinstallation fachgerecht dauerhaft dicht bekommt oder ob ein Rückbau in Frage kommt: Fachleute fragen. Sind hier die TGAler und Sanitärler? Wenn nicht, vielleicht weiß jemand, wo man die (im Netz) findet.
Multiple exclamation marks is a sure sign of a diseased mind. -Terry Pratchett

5

Dienstag, 18. Oktober 2011, 13:12

Hallo Corinaheu,

ich vermute dass die Verbindung zwischen dem Dachhut und der Entlüftungsleitung nicht dicht oder sogar gar nicht angeschlossen ist. Da hilft nur die Wand aufzumachen. Da es nicht im Bad riecht, liegt daran, dass die Wand durch verfugte Fliesen besser abgedichtet ist.

Gruss

Möller

6

Mittwoch, 2. November 2011, 17:53

Ok, super danke für die schnelle Antwort!
An wen wende ich mich da am besten? Sanitärbau?
lg

7

Donnerstag, 3. November 2011, 10:37

Ja

Ähnliche Themen

Thema bewerten